10 ungewöhnliche Anwendungsfälle von Botulinumtoxin

1171 Aufrufe 0 Comment

Botulinumtoxin, auch Botox genannt, ist heute vielen als Mittel zur Glättung von Falten bekannt. Der Sammelbegriff beschreibt neurotoxische Proteine, die bei Einnahme die Nerven lähmen. C. botulin löste im 19. Jahrhundert eine gefürchtete Lebensmittel-Vergiftung aus. Seit den 1980ern kommen die einfachen Eiweißkörper für medizinische Zwecke zum Einsatz. Sie dienen der Behandlung der fokalen und zervikalen Dystonien. Die Bewegungs-Störungen betreffen Muskeln im Körper.

Botox gegen Kopfschmerzen und Schwitzen

Migräne sind starke Kopfschmerzen mit Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen und Sehstörungen. Mit der Botox-Therapie gelingt es Ärzten, sie zu lindern oder mit einer Prophylaxe vorzubeugen. Bruxismus ist das unbewusste, nächtliche Zähneknirschen. Die Behandlung mit Botulinumtoxin entspannt die überaktive Kau-Muskulatur und sorgt für einen ruhigen Schlaf. Sie beugt dem Zähneverschleiß und der Schädigung der involvierten Muskeln vor. Die Behandlung ist unkompliziert und verhilft dem Patienten und seinem Partner zu ungestörter Bettruhe.

Der lebensnotwendige Vorgang des Schwitzens reguliert die Temperatur des menschlichen Organismus. Die Verdunstung des Schweißes (Sudor) entzieht dem Körper Wärme, um ihn vor Überhitzung zu schützen. Wer an Hyperhidrose leidet, produziert übermäßig davon, mehr als zur Regulierung der Temperatur notwendig ist. Botox ist neben der Behandlung mit Medikamenten und Aluminium-Salzen eine der verträglichsten Methoden, dagegen anzukommen. Die Mitarbeiter der Wiener Klinik JUVENIS sind auf die Therapie mit Botox spezialisiert.

Weitere Anwendungs-Gebiete von Botulinumtoxin

Das Protein heilt den als Schielen bezeichneten Strabismus. Patienten mit Morbus Parkinson erhalten Botox gegen die erhöhte Speichelproduktion. Bei einer Speiseröhren-Engstellung (Achalasie) oder einem Spasmus des Ösophagus hilft Botulinumtoxin, die Öffnung und Krämpfe zu kontrollieren. Die Dysfunktion des Muskels „Sphincter Oddi“ stört die Regulierung der Entleerung der Gallenblase und die Kontrolle des Sekrets der Bauchspeichel-Drüse.

Mithilfe von Botox beginnt der Muskel erneut, den Übergang der Flüssigkeiten in den Zwölffinger-Darm zu kontrollieren. Ärzte korrigieren eine Aganglionose im Dickdarm oder einen schmerzhaften Einriss von Haut oder Schleimhaut des Afters ebenfalls mit dem bekannten Protein.

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Botulinumtoxin#Therapeutische_Anwendung
http://www.juvenismed.at/botox-wien/
http://www.juvenismed.at/gesundheit-vorsorge/psyche/kopfschmerzenmigraenebehandlung/
http://www.juvenismed.at/gesundheit-vorsorge/bewegungsapparat/bruxismus-naechtliches-zaehneknirschen/
http://www.juvenismed.at/gesundheit-vorsorge/haut/uebermaessiges-schwitzen/

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!

 

News über Schönheit & Gesundheit

Jetzt abonnieren und News und Angebote rund um Schönheit & Gesudheit per E-Mail erhalten.
E-Mail
Secure and Spam free...